Arbeiten nach individuellen Fähigkeiten

In unserer Tagesstätte bieten wir den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie externen Klientinnen und Klienten ein breites Beschäftigungsangebot: von handwerklicher Produktion in einem unserer sieben Ateliers über lebenspraktische Tätigkeiten bis zu Basaler Stimulation – je nach Alter, Neigung sowie individueller Fähigkeit und Begabung.

Die Produkte aus unseren Werkstätten bieten wir im hauseigenen Shop
an der Riederstrasse 8 zum Verkauf an.

Vertrag Tagesstätten


Jeder Artikel ein Unikat
Ob Gebrauchsgegenstände oder Deko-Objekte – die bunten Ton-Gegenstände werden in unserer Töpferei geformt, bemalt und gebrannt.


Bunte Welt der Farben
In der Farbenwerkstatt entstehen die buntesten und vielfältigsten rodania Kreationen: Kunst-Karten für jeden Anlass und jede Jahreszeit.


Aus Alt mach Neu
Nach diesem Motto entstehen im Kerzenatelier aus Altwachs neue und fantasievolle Kerzen-Kreationen. Wachs-Nachschub können wir immer gebrauchen: Kerzenstummel und Wachsreste einfach am rodania Empfang abgeben!


Schönes und Praktisches aus Holz
In unserer Holzwerkstatt entstehen unter anderem die allseits beliebten und praktischen Anzünd-Hilfen: Vom Spalten der Hölzchen über das Bündeln der Stäbchen bis zum Verpacken der K-Lumet.


Textile Kreationen für jede Jahreszeit
Ob Oster-Nestchen als Auftragsarbeit für ein Hotel oder Topflappen und Schmuck für den eigenen Shop – im Textilatelier wird gefilzt und genäht was das Zeug hält. Und an den vier Webstühlen entstehen mit viel Geschick und Gespür für Farben Handtücher, Schürzen oder Esslätzchen.


Kreatives Hämmern und Basteln
In der Metallwerkstatt entstehen aus Elektroschrott die überraschendsten Neukreationen – der Fantasie der ‚Hämmerer’ und Bastlerinnen sind keine Grenzen gesetzt. Elektroschrott können wir immer gebrauchen: Alte Radios, Kassettengeräte, Haushaltgeräte usw. einfach am rodania Empfang abgeben!


Die Bio-Bäcker am Werk
Das Backatelier-Team rührt, knetet und backt täglich frische Köstlichkeiten aus Bio-Zutaten – vom Nussgipfel bis zum legendären Freitags-Zopf. Auch das rodania Bistro haben die Bäckerinnen und Bäcker unter ihren Fittichen: Hier verkaufen sie die süssen und salzigen Versuchungen an Mitarbeitende und Gäste von ausserhalb der rodania.


Im Rhythmus der Jahreszeiten
Hacken, säen, jäten, ernten und sammeln – jede Jahreszeit bringt diesem Atelier unterschiedliche Arbeiten Gestaltungsideen. Vom Insektenhotel aus gesammelten Naturmaterialien bis zum Holundersirup aus eigenem Anbau entstehen so das ganze Jahr hindurch schöne und feine Produkte.


Gemeinsam Spass haben
Reiten, Schwimmen, Singen, Tanzen – für jeden Geschmack ist etwas dabei. In den freien Ateliers ist die Kombination von körperlicher Betätigung und Natur- oder Gemeinschaftserlebnis besonders wichtig. Und auch für reichlich Spass ist gesorgt!


Kommunikation – auch ohne Worte
Menschen mit veränderter Wahrnehmung möchten – wie wir alle – ‚reden‘ und verstanden werden. Im Atelier ‚Basale Stimulation‘ erhalten sie ein breites Angebot an elementaren Kommunikations- und individuellen Sinnesangeboten, vorwiegend in 1:1-Begleitung. Das agogische Konzept umfasst Sinnesangebote wie das Ertasten von Gegenständen, das Erfahren von verschiedenen Lagerungsmöglichkeiten sowie Angebote wie Klangbett und dem "Bällelibad". Auch die Natur bietet viele Gelegenheiten für Sinneserfahrungen. Darüber bietet die Basale Stimulation sinnvolle Beschäftigung an, welche sich am Entwicklungsstand der Klienten orientiert.

 


Lernen fürs Leben – fürs Leben gern lernen
In der rodania Schule werden mit grossem Eifer lebenspraktische Fähigkeiten und Kulturtechniken erlernt – von arbeiten am Computer bis zum Fahrplan lesen. Diese werden anschliessend in der Praxis angewendet und eingeübt – zum Beispiel mit einer Bahnreise nach Bern und einem Besuch im Bundeshaus.